themen-welt.eu Blog

Mit Inkasso Software Herausforderungen wirkungsvoll begegnen

Februar 9th, 2012 · No Comments

Mit speziellen Inkasso Software Lösungen kann das Forderungsmanagement effektiv verwaltet werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob 20 oder 20000 Geschäftsvorfälle jeden Tag zu bearbeiten sind – mit einer Inkasso Software aus dem Hause www.subito.de wird die tägliche Arbeit wirkungsvoll erleichtert. Moderne Software Lösungen, so wie sie u. a. die SUBITO AG realisiert, bieten alles, was im Forderungsmanagement und im gerichtlichen Mahnverfahren notwendig ist. Dazu gehört die Adressverwaltung für Gläubiger, Schuldner und Mitarbeiter sowie die Erstellung und Verwaltung der Rechnungsstellung an die Schuldner. Sinnvoll ist hier die Zuordnung von Anschreiben an alle Beteiligten in einer Akte, sodass alle Arbeitsschritte mit einem Blick zu erkennen sind. Gute Software Lösungen sind individuell und passgenau einstellbar und können auf die speziellen Anforderungen jedes mit Inkasso befassten Unternehmens angepasst werden. Ein straffes Forderungsmanagement ohne unnötigen Zeitverlust ist die Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg sowie die Schaffung und Erhaltung eines guten Namens in der Branche. Die Kombination mit einem Dokumentenmanagementsystem ermöglicht die Schaffung eines weitgehend papierlosen Büros. Das minimiert die Kosten. Wie genau die Prozesse im Inkassoverfahren ablaufen, eröffnet de.wikipedia.org/wiki/Inkasso.

Aufwendige Software Lösungen arbeiten auch mit Fremdwährungen und bieten eine periodische Verzinsung. Gut ist auch eine integrierte Textverarbeitung, sodass ohne Zeitverlust auch z. B. Serienbriefe schnell und effektiv erstellt werden können. Weitere Schnittstellen sind sinnvoll, bspw. zu MS Excel. Der Datenimport per Schnittstelle erleichtert die Fallübertragung vom Klienten zum Inkasso-Unternehmen. Ist das Programm internetkompatibel, kann es i. d. R. auch von jedem Standort aus bearbeitet werden. Mit einem speziellen kartenbasierten Modul können die Adressen von Schuldnern oder Klienten schnell zugeordnet werden. Auch eine sogenannte Address History kann sinnvoll sein, um alle Adressänderungen eines Schuldners dokumentieren zu können. Um Porto zu sparen, können Dokumente auch direkt vom Programm aus per E-Mail oder SMS verschickt werden. Möglich ist auch eine Schnittstelle zur automatischen Übergabe der Geschäftsvorgänge an einen Anwalt.

Eine moderne Software Lösung kann auch eingehende Zahlungen nach einem anfangs definierten Aufstellungsschlüssel automatisch unterschiedlichen Empfängern zuordnen. Jedoch sollte ein manueller Eingriff immer möglich sein. Ebenfalls sollte die automatische Bearbeitung jederzeit auf eine manuelle Bearbeitung umgestellt werden können, sodass das Backoffice bei Bedarf in den Workflow eingreifen kann. Eine gesonderte Kostenaufstellung für jeden einzelnen Arbeitsschritt ermöglicht eine vollständige Kostentransparenz. Auf Knopfdruck können Mahngebühr, Evidenzgebühr sowie Porto und Zinsen dargestellt werden. Das Reporting mit Rückschnittstellen, regelmäßigem Berichtswesen sowie Individualanalysen liefert dem Kunden eine präzise Information über sein Schuldnerportfolio. Anhand dessen können Mathematiker und Analysten präzise Auswertungen erstellen, aus denen Erkenntnisse für die Optimierung der Mandantenprozesse gewonnen werden können. Für kleinere Unternehmen, die keine Schnittstellen-Lösung in ihr System integrieren können oder wollen, ist ein Mandantenportal eine sinnvolle Software Lösung. Hier können Gläubiger online den Stand ihrer Forderungen einsehen und über ein Formular neue Aufträge übergeben. Ein solches Portal bietet auch volle Transparenz über den Stand der Sachbearbeitung. Auch ein Schuldner-Portal kann sinnvoll sein. Auf ihm können sich die Schuldner jederzeit einloggen und eine Übersicht über die Forderungen gegen sie erhalten. Ein interaktives Agieren ermöglicht schnell und unkompliziert die Einsicht in den aktuellen Ratenzahlungsplan. Auch das Durchführen von gängigen Online-Zahlungsmöglichkeiten kann geschaffen werden.

Wichtig ist außerdem, dass der Lieferant der Software sowohl die Installation und die Einrichtung der Software als auch die anschließende Schulung und Einführung in das Programm vornimmt. Auch sollte vorher geklärt werden, ob Datenübernahmen aus einem vorherigen System ohne Datenverlust durchgeführt werden können. Auch für den Ankauf von Verbraucherinsolvenzen gibt es passende Software Lösungen. Branchenspezifische Lösungen für das Kredit- und Forderungsmanagement bieten Full-Service-Dienstleistungen. Mit speziellen Modulen können Belange von Dienstleistern bedient werden, die sich auf die Beitreibung von notleidenden Forderungen spezialisiert haben.